Trioptics

Neubau am Hamburger Yachthafen - modern und maßgefertigt

Bauherr: Trioptics GmbH
Neubau
Alle Leistungsphasen
Fertigstellung / Bezug: 2018
In Zusammenarbeit mit Benedikt Jakob, Architekt, Frankfurt

Foto: Frank Woelffing, photography

Nahe der Elbe, am Hamburger Yachthafen in Wedel, hat das Unternehmen TRIOPTICS, das Mess- und Fertigungsgeräte für die optische Industrie baut, seinen Firmensitz errichtet.

Die beiden Nutzungen Produktion und Büro verbinden sich in einem großzügigen lichten Casino- und Konferenzzentrum, dessen offener Bereich den Mitarbeitern für die Mittagspause, aber auch für Treffen und Besprechungen zur Verfügung steht. Auch die angrenzenden Besprechungsräume werden intensiv genutzt.

Die ursprünglich konventionelle Planung des Bürogebäudes mit seinem Grundriss in Triangelform wurde bereits während der Bauzeit wegen der schnell wachsenden Mitarbeiterzahl aufgegeben – zugunsten offener Grundrisse mit Gruppenbüros.

Das Unternehmen wünschte sich eine modernere und klare Sprache. Ausgehend von der Innenarchitektur sollte die Corporate Architecture und somit die komplette Ausgestaltung des Gebäudes entwickelt werden.
In diesem Prozess sind die meisten Möbel extra für TRIOPTICS entworfen und maßgefertigt worden, da der besondere Grundriss wenig Spielraum zuließ.

Farblich orientiert sich die Innenarchitektur an dem Corporate Design von TRIOPTICS: verschiedene Blautöne, begleitend die Farben Weiß und Anthrazit sowie Eichenfurnier, das einen wärmeren Aspekt mit einbringt. Im Casino-Bereich, ersetzt Rostrot das Blau.
Die strahlend weißen Räume sind mit weißen Möbeln ausgestattet, wandhängende auf Maß gearbeitete Sideboards und Whiteboards verstärken den leichten, modernen Eindruck. Die in verschiedenen Blautönen bespannten Filz-Akustikpaneele harmonieren mit dem blau-türkisfarbenen Teppichboden von Interface, der mit einem Blur-Effekt in die anthrazitfarbenen Flurbereiche übergeht. Weitere Akzente entstehen durch den zurückhaltenden Einsatz von Eichenfurnieren für Türen, Möbel und Wandvertäfelungen. Anthrazitfarbene Sideboards schirmen mit den Akustikpaneelen die Gruppenbüros von den Fluren ab und setzen einen zusätzlichen Kontrast.